Psychotherapie

Behandlungsspektrum

Da ich eine Privatpraxis für Psychotherapie führe, kann das Behandlungshonorar von privaten Krankenversicherungen, der Beihilfe oder von Ihnen als Selbstzahler übernommen werden. Mit gesetzlichen Krankenkassen kann ich leider nicht abrechnen.

Auf der Basis von wissenschaftlich anerkannten Methoden behandle ich als Verhaltenstherapeut das gesamte Spektrum an psychologischen Problemstellungen und psychischen Erkrankungen bei Erwachsenen. Dazu gehören u.a.:

  • Beziehungsschwierigkeiten
  • Depressionen
  • Selbstwertproblematiken
  • Ängste und Zwänge
  • Berufliche Krisen
  • Esstörungen
  • Burn-Out
  • ADHS
  • Familiäre Probleme
  • Psychosomatische Beschwerden
  • Sinnkrisen
  • Anpassungsstörungen
  • Sexuelle Probleme
  • Traumata

Wie arbeite ich?

Als Psychotherapeut möchte ich mit Ihnen gemeinsam einen Weg aus der Krise hin zu einem erfüllterem Leben entwickeln. Die wichtigste Grundlage für eine gelingende Psychotherapie ist eine vertrauensvolle Therapiebeziehung.

Eine Behandlung mit verhaltenstherapeutischem Schwerpunkt ist für Sie hilfreich bei belastenden psychischen Symptomen und bei der Entwicklung von Lösungsstrategien für aktuelle Probleme in Ihrem Leben. Dabei können Ihre Stärken und besonderen Kraftquellen, die während eine Krisenzeit oftmals wie verschüttet wirken, wieder neu zur Entfaltung kommen. Gerne nutze ich auch biographische Ansätze, um die lebensgeschichtliche Entwicklung von Beziehungsproblemen und belastenden Gefühlen besser zu verstehen.

Falls Sie es wünschen, können Glaubensthemen, existenziellen Fragen oder spirituelle Erfahrungen in den Therapieprozess einbezogen werden. Für viele Menschen spielt der Glaube ein zentrale Rolle in ihrem Leben und trägt ganz entscheidend zur Sinnfindung und zum Wohlbefinden bei. Dies möchte ich für den Therapiefortschritt mit Wertschätzung und Respekt nutzen. Gelegentlich geht es auch darum, belastende Erfahrungen des Glaubens (z.B. Schuldgefühle, Zweifel, religiöse Zwänge, strenges Gottesbild) in die Veränderungsschritte der Therapie einzubeziehen.